Pubblicato il 14/03/2017 Pubblicato il 14/03/2017

N. 00099/2017 REG.PROV.COLL.

N. 00099/2017 REG.KOLL.BESCHL

N. 00281/2016 REG.RIC.

N. 00281/2016 REG.REK.

REPUBBLICA ITALIANA

REPUBLIK ITALIEN

IN NOME DEL POPOLO ITALIANO

IM NAMEN DES ITALIENISCHEN VOLKES

Il Tribunale Regionale di Giustizia Amministrativa

Das Verwaltungsgericht

Sezione Autonoma di Bolzano

Autonome Sektion für die Provinz Bozen

ha pronunciato la presente

verkündet vorliegendes

SENTENZA

URTEIL

sul ricorso numero di registro generale 281 del 2016, proposto da:

im Rekurs Nr. 281 des allgemeinen Registers des Jahres 2016, eingebracht von:

Bureau Veritas Italia S.p.A., in persona del legale rappresentante p.t., rappresentata e difesa dagli avvocati Lorenzo Lamberti e Pasquale Morra, con domicilio eletto presso lo studio dell’avvocato Alexander Gasser in Bolzano, via Dante, 12/4;

Bureau Veritas Italia S.p.A., in Person des gesetzlichen Vertreters p. t., vertreten und verteidigt von den Rechtsanwälten Lorenzo Lamberti und Pasquale Morra, mit Wahldomizil in der Kanzlei des Rechtsanwaltes Alexander Gasser in Bozen, Dantestraße, 12/4;

contro

Provincia Autonoma di Bolzano, in persona del legale rappresentante p.t., rappresentata e difesa dagli avvocati Renate von Guggenberg, Alexandra Roilo, Patrizia Pignatta e Walter Menghin, domiciliata presso l’Avvocatura della Provincia in Bolzano, piazza Silvius Magnago, 1;


gegen

Autonome Provinz Bozen, in Person des gesetzlichen Vertreters p. t., vertreten und verteidigt von den Rechtsanwälten Renate von Guggenberg, Alexandra Roilo, Patrizia Pignatta und Walter Menghin, mit Domizil bei der Anwaltschaft des Landes in Bozen, Silvius Magnago Platz, 1;


ACP - Agenzia per i procedimenti e la vigilanza in materia di contratti pubblici di lavori, servizi e forniture, in persona del legale rappresentante p.t., rappresentata e difesa dagli avvocati Renate von Guggenberg, Alexandra Roilo, Patrizia Pignatta e Walter Menghin, domiciliata presso l’Avvocatura della Provincia in Bolzano, piazza Silvius Magnago, 1;


AOV - Agentur für die Verfahren und die Aufsicht im Bereich Öffentlicher Verträge, in Person des gesetzlichen Vertreters p. t., vertreten und verteidigt von den Rechtsanwälten Renate von Guggenberg, Alexandra Roilo, Patrizia Pignatta und Walter Menghin, mit Domizil bei der Anwaltschaft des Landes in Bozen, Silvius Magnago Platz, 1;


STA - Strutture Trasporto Alto Adige S.p.A., in persona del legale rappresentante p.t., rappresentata e difesa dagli avvocati Renate von Guggenberg, Alexandra Roilo, Patrizia Pignatta e Walter Menghin, domiciliata presso l’Avvocatura della Provincia in Bolzano, piazza Silvius Magnago, 1;


STA - Südtiroler Transport Strukturen A.G., in Person des gesetzlichen Vertreters p. t., vertreten und verteidigt von den Rechtsanwälten Renate von Guggenberg, Alexandra Roilo, Patrizia Pignatta und Walter Menghin, mit Domizil bei der Anwaltschaft des Landes in Bozen, Silvius Magnago Platz, 1;


nei confronti di

Tüv Süd Rail G.m.b.H., in persona del legale rappresentante p.t., rappresentata e difesa dagli avvocati Wolfgang Burchia e Anton von Walther, con domicilio eletto presso lo studio dell’avvocato Wolfgang Burchia in Bolzano, vicolo della Rena, 3/1;


und gegen

Tüv Süd Rail G.m.b.H., in Person des gesetzlichen Vertreters p. t., vertreten und verteidigt von den Rechtsanwälten Wolfgang Burchia und Anton von Walther, mit Wahldomizil in der Kanzlei des Rechtsanwaltes Wolfgang Burchia in Bozen, Raingasse, 3/1;


- per l'annullamento,

- für die Aufhebung

previa sospensione dell’efficacia,

nach Aussetzung der Vollstreckbarkeit,

della “Comunicazione di aggiudicazione definitiva non efficace ai sensi dell'art. 76, comma 5, del D.Lgs. 50/2016”, resa dalla STA - Strutture Trasporto Alto Adige S.p.a. con nota prot. 14447/2016/DO/sva del 30 settembre 2016 e degli atti alla stessa tutti connessi, presupposti e conseguenti, e così dei verbali della Commissione giudicatrice nominata nella “Gara per l'affidamento dei servizi: VIS (verificatore indipendente di sicurezza), Assessor CSM, NoBo (Notified Body) e verifica di progetto per il progetto di elettrificazione della ferrovia della Val Venosta” in parte qua e nei limiti dell'interesse processuale della ricorrente, nonché, ove esistenti, dei provvedimenti, allo stato non conosciuti, con i quali la Stazione Unica Appaltante abbia provveduto alla ammissione del concorrente Tüv Süd Rail GmbH;

der "Mitteilung des endgültigen nicht wirksamen Zuschlags nach GVD 50/2016, Art. 76, Absatz 5", erstellt von der STA A.G. mit Schreiben Prot. Nr. 14447/2016/JDO/sva vom 30. September 2016 und aller zusammenhängenden, vorausgesetzten und nachfolgenden Akte, sowie des Protokolls der "Ausschreibung zur Vergabe der Dienstleistung: EVS DL/SUA SF - 20/2016 - USP (unabhängiger Sicherheitsprüfer), NoBo (Notified Body), CSM Assessor und Projektprüfer für das Projekt der Elektrifizierung der Vinschgerbahn" in parte qua und im Rahmen des Streitinteresses der Rekurswerberin, mit welchen die Vergabestelle den Konkurrenten Tüv Süd Rail GmbH zugelassen hat;

di ogni altro provvedimento presupposto, connesso e conseguente;

aller weiteren vorausgesetzten, verbundenen und nachfolgenden Akte;

- per la condanna al risarcimento in forma specifica mediante annullamento dell'aggiudicazione e affidamento dell'appalto alla ricorrente Bureau Veritas S.p.a., nonché per la declaratoria di inefficacia del contratto eventualmente stipulato nelle more con Tüv Süd Rail GmbH, con espressa domanda di subentrare nel predetto contratto ai sensi dell'art. 122 del d.lgs. n. 104/2010 e, in subordine al risarcimento in forma specifica, per la condanna al risarcimento per equivalente di tutti i danni subiti da Bureau Veritas per effetto della illegittima aggiudicazione.

- für die Verurteilung zum Schadenersatz in spezifischer Form durch Aufhebung des Zuschlags und Vergabe des Auftrags an die Rekurswerberin Bureau Veritas S.p.A., sowie für die Erklärung der Unwirksamkeit des allenfalls in der Zwischenzeit unterschriebenen Vertrags mit Tüv Süd Rail GmbH, mit dem ausdrücklichen Antrag in diesen Vertrag gemäß Art. 122 des Legislativdekrets 104/2010 einzutreten zu können, sowie, in untergeordneter Hinsicht zum Antrag auf Verurteilung in spezifischer Form, für die Verurteilung zum Schadenersatz in Geld hinsichtlich aller vom Bureau Veritas aufgrund des rechtswidrigen Zuschlags erlittenen Schäden.



Visti il ricorso e i relativi allegati;

Nach Einsicht in den Rekurs und dessen Anlagen;

Visto l’atto di costituzione in giudizio della Provincia Autonoma di Bolzano, dell’ACP - Agenzia per i procedimenti e la vigilanza in materia di contratti pubblici di lavori, servizi e forniture e della STA – Strutture Trasporto Alto Adige S.p.A.;

Nach Einsicht in den Einlassungsschriftsatz der Autonomen Provinz Bozen, der AOV - Agentur für die Verfahren und die Aufsicht im Bereich Öffentlicher Verträge und der STA - Südtiroler Transport Strukturen A.G.;

Visto l’atto di costituzione in giudizio della Tüv Süd Rail GmbH;

Nach Einsicht in den Einlassungsschriftsatz der Tüv Süd Rail GmbH;

Viste le memorie difensive;

Nach Einsicht in die Verteidigungsschriftsätze;

Visti tutti gli atti della causa;

Nach Prüfung aller Prozessunterlagen;

Visti gli artt. 74 e 120, co. 10, cod. proc. amm.;

Nach Einsicht in den Artikel 74 und 120, Abs. 10, VwPO;

Relatrice nell'udienza pubblica del giorno 22 febbraio 2017 la consigliere Margit Falk Ebner e uditi per le parti i difensori:

Nach Anhörung bei der öffentlichen Verhandlung vom 22. Februar 2017 der Berichterstatterin Margit Falk Ebner und der Verteidiger der Parteien:

L. Lamberti per la parte ricorrente;

L. Lamberti für die Rekursstellerin;

D. Ambach, in sostituzione dell’avv. R. von Guggenberg, per la Provincia autonoma di Bolzano, per l'ACP e per la STA S.p.A.;

D. Ambach, in Vertretung von R. von Guggenberg, für die Autonome Provinz Bozen, die AOV und die STA A.G.;

A. von Walther per la Tüv Süd Rail GmbH.

A. von Walther für die Tüv Süd Rail GmbH.

Ritenuto e considerato in fatto e diritto quanto segue.

Folgende Sach- und Rechtslage wurde erwogen:



FATTO

SACHVERHALT

Con bando di gara, pubblicato sul portale delle gara telematiche della Provincia Autonoma di Bolzano il 17.6.2016, l’Agenzia per i procedimenti e la vigilanza in materia di contratti pubblici di lavori, servizi e forniture indiceva, per conto della STA - Strutture Trasporto Alto Adige S.p.A., una gara per l’affidamento dei servizi VIS (verificatore indipendente di sicurezza), Assessor CSM, NoBo (Notified Body) e verifica di progetto per il progetto di elettrificazione della ferrovia della Val Venosta.

Am 17.6.2016 veröffentliche die Agentur für die Verfahren und die Aufsicht im Bereich Öffentlicher Verträge im Auftrag der STA - Südtiroler Transport Strukturen A.G. auf dem telematischen Portal der Autonomen Provinz Bozen die Bekanntmachung der Ausschreibung zur Vergabe der Dienstleistungen USP (unabhängiger Sicherheitsprüfer), CSM Assessor, NoBo (Notified Body) und Projektprüfer für das Projekt der Elektrifizierung der Vinschgerbahn.

L’importo a base d’asta era fissato in Euro 932.775,28, IVA esclusa. Quale criterio di aggiudicazione era stabilito il criterio dell’offerta economicamente più vantaggiosa, con assegnazione di 70/100 punti per la qualità e di 30/100 punti per il prezzo.

Der Ausschreibungswert belief sich auf Euro 932.775,28, ausgenommen die MwSt. Als Zuschlagskriterium war das Kriterium des wirtschaftlich günstigsten Angebotes vorgesehen, mit Zuweisung von 70/100 Punkten für die Qualität und 30/100 Punkten für den Preis.

Entro il termine fissato del 27.7.2016, ore 12.00, venivano presentate quattro offerte e precisamente dalla Bureau Veritas S.p.A., dalla Italcertifer S.p.A., Rina Services S.p.A., Rina Check S.r.l., dalla Certifer e dalla Tüv Süd Rail G.m.b.H./S.r.l.

Innerhalb der gesetzten Frist vom 27.7.2016, 12.00 Uhr, wurden vier Angebote eingereicht und zwar von der Bureau Veritas A.G., von Italcertifer A.G., Rina Services A.G., Rina Check G.m.b.H, von der Certifer und von der Tüv Süd Rail GmbH.

L’Autorità di gara si riuniva il giorno 27.7.2016 per dare avvio alla procedura di gara.

Die Ausschreibungsbehörde trat am 27.7.2016 zusammen, um das Auschreibungsverfahren zu eröffnen.

All’esito dell’apertura della documentazione amministrativa tutti gli offerenti venivano ammessi con riserva e la riserva veniva sciolta nella seduta del 23.8.2016 con ammissione alla gara di tutte le offerte presentate.

Nach Öffnung der Verwaltungsumschläge wurden alle Bieter mit Vorbehalt zum Verfahren zugelassen und am 23.8.2016 wurden alle eingereichten Angebote, nach Aufhebung der Vorbehalte, zum Verfahren zugelassen.

Veniva data quindi lettura dei nominativi dei membri della Commissione tecnica e sospesa la gara per demandare alla Commissione medesima la valutazione tecnica delle offerte.

Nach Bekanntgabe der Mitglieder der technischen Kommission wurde das Verfahren zum Zwecke der Prüfung der technischen Unterlagen seitens der technischen Kommission ausgesetzt.

La Commissione tecnica si riuniva in data 8.9.2016, specificando che la valutazione sarebbe avvenuta in osservanza dei criteri e sottocriteri già stabiliti nel bando di gara e nel disciplinare di gara (con max. due decimali), in particolare con la seguente suddivisione di punteggi: prezzo 30%, referenze 30%, relazione sulle modalità di esecuzione dell’incarico 40%.

Die technische Kommission trat am 8.9.2016 zusammen und gab bekannt, dass die Bewertung in Beachtung der in der Bekanntgabe und in den Ausschreibungsbedingungen enthaltenen Kriterien und Unterkriterien (mit max. 2 Dezimalstellen) erfolgen wird, insbesondere mit folgender Punkteunterteilung: Preis 30%, Referenzen 30%, Bericht über die Ausführungsmodalitäten des Auftrages 40%.

La Commissione tecnica appurava che tutte le imprese partecipanti avevano caricato nel sistema più schede di referenza rispetto a quelle prescritte dal disciplinare di gara e quindi, come previsto dal disciplinare di gara, si limitava a valutare solo le prime tre facciate caricate. La Commissione tecnica elaborava quindi una tabella riepilogativa indicando le referenze considerate per ciascun offerente.

Die technische Kommission stellte fest, dass alle Anbieter mehr Referenzen im Portal hochgeladen hatten, als in den Ausschreibungsunterlagen vorgeschrieben waren, und beschränkte sich daher gemäß den Ausschreibungsunterlagen nur die ersten drei hochgeladenen Seiten zu bewerten. Die technische Kommission erstelle sodann eine zusammenfassende Aufstellung, aus der alle bewerteten Referenzen der einzelnen Bieter hervorgingen.

Infine la Commissione tecnica redigeva una tabella riassuntiva dei vari punteggi assegnati ai quattro concorrenti.

Schließlich erstellte die technische Kommission eine zusammenfassende Aufstellung über die verschiedenen Punktezuweisungen an die vier Anbieter.

L’Autorità di gara proseguiva i lavori in data 14.9.2016, facendo in particolare presente che la Commissione tecnica aveva effettuato la valutazione della documentazione tecnica e rendendo noto i punteggi assegnati.

Die Ausschreibungsbehörde nahm am 14.9.2016 die Arbeiten wieder auf, wobei sie insbesondere darauf hinwies, dass die technische Kommission die Bewertung der technischen Unterlagen vorgenommen hatte und die vergebenen Punkte bekannt gab.

In seguito venivano aperte le buste economiche e veniva data lettura del ribasso offerto dagli offerenti.

Daraufhin wurden die wirtschaftlichen Angebote geöffnet und es wurde der jeweilige Abschlag zur Ausschreibungssumme der Anbieter bekanntgegeben.

Tenendo conto dei punti della valutazione tecnica e del ribasso offerto, veniva stilata la graduatoria finale secondo la quale l’offerente Tüv Süd Rail GmbH/S.r.l. aveva raggiunto un punteggio complessivo di 94,54 punti e aveva presentato, con un ribasso del 30,32994% sull’importo a base di gara, l’offerta economicamente più vantaggiosa.

Unter Berücksichtigung der in der technischen Bewertung erteilten Punkte und des gemachten Abschlages zur Ausschreibungssumme wurde die endgültige Rangordnung erstellt, laut der die Tüv Süd Rail G.m.b.H. mit einer Gesamtpunktezahl von 94,54 Punkten und einem Abschlag zur Ausschreibungssumme in Höhe von 30,32994% das wirtschaftlich günstigste Angebot vorgelegt hatte.

Con nota prot. n. 14447/2016/JDO/sva del 30.9.2016 la società STA S.p.A. inviava a tutti i partecipanti la comunicazione di aggiudicazione definitiva non efficace ai sensi dell’art. 76, comma 5, del D. Lgs. 50/2016 in favore di Tüv Süd Rail GmbH/S.r.l. per un importo di Euro 644.180,00 corrispondente ad un ribasso del 30,33% (all. 3 della Provincia).

Mit Schreiben Prot. Nr. 14447/2016/JDO/sva vom 30.9.2016 teilte die STA A.G. allen Teilnehmern den endgültigen, aber gemäß Art. 76, Absatz 5, des GvD Nr. 50/2016 noch nicht wirksamen, Zuschlag an die Tüv Süd Rail GmbH für den Betrag von Euro 644.180,00 mit, der dem Abschlag von 30,33% entspricht (Anl. 3 der Provinz).

Tali atti, meglio indicati in epigrafe, venivano impugnati dalla Bureau Veritas S.p.A. con ricorso dd. 29.10.2016, notificato in data 31.10.2016.

Diese im Vorspann genauer aufgelisteten Akte wurden von der Bureau Veritas A.G. mit Rekurs vom 29.10.2016, zugestellt am 31.10.2016, angefochten.

Il ricorso poggia sui seguenti motivi di impugnazione:

Der Rekurs stützt sich auf folgende Anfechtungsgründe:

1. “Violazione di legge: art. 83 del d.lgs. n. 50/2016

1. “Gesetzesverletzung: Art. 83 des GvD Nr. 50/2016

Violazione di legge: art. 94 del d.lgs. n. 50/2016

Gesetzesverletzung: Art. 94 des GvD Nr. 50/2016

Violazione di legge: art. 89 del d.lgs. n. 50/2016

Gesetzesverletzung: Art. 89 des GvD Nr. 50/2016

Violazione di legge: art. 105 del d.lgs. n. 50/2016

Gesetzesverletzung: Art. 105 des GvD Nr. 50/2016

Violazione della lex specialis di gara: punti 24 (Requisiti di partecipazione), 25 (Avvalimento), 34 (Documenti da presentare in sede di presentazione dell’offerta) e 35 (Informazioni sui documenti da presentare)

Verletzung der lex specialis der Ausschreibung: Punkte 24 (Teilnahmevoraussetzungen), 25 (Nutzung der Kapazitäten Dritter), 34 (Vorzulegende Unterlagen bei der Angebotsabgabe) e 35 (Informationen über die vorzulegenden Unterlagen bei der Angebotsabgabe)

Violazione di legge: direttiva EU n. 2008/57/EC Interoperability of the rail system within the Community (Recast)

Gesetzesverletzung: EU-Richtlinie Nr. 2008/57/EC Interoperability of the rail system within the Community (Recast)

Violazione dei principi comunitari a tutela della imparzialità, trasparenza, concorrenza nell’affidamento dei contratti pubblici

Verletzung der Grundsätze der EU zum Schutz der Unparteilichkeit, der Transparenz und des Wettbewerbs bei der Vergabe öffentlicher Aufträge

Eccesso di potere per sviamento, manifesta contraddittorietà tra atti della stessa procedura, violazione dei principi di buon andamento e imparzialità della pubblica amministrazione.”

Machtmissbrauch, offensichtlicher Widerspruch in den Akten desselben Verfahrens, Verletzung der Grundsätze der guten Verwaltung und Unparteilichkeit der öffentlichen Verwaltung.”

2. “Violazione di legge: artt. 80 e 83 del d.lgs. n. 50/2016

2. “Gesetzesverletzung: Artt. 80 und 83 des GvD Nr. 50/2016

Violazione di legge: art. 48 del d.lgs. n. 50/2016

Gesetzesverletzung: Art. 48 des GvD Nr. 50/2016

Violazione di legge: art. 94 del d.lgs. n. 50/2016

Gesetzesverletzung: Art. 94 des GvD Nr. 50/2016

Violazione di legge: art. 105 del d.lgs. n. 50/2016

Gesetzesverletzung: Art. 105 des GvD Nr. 50/2016

Violazione della lex specialis di gara: punti 24 (Requisiti di partecipazione), 25 (Avvalimento), 34 (Documenti da presentare in sede di presentazione dell’offerta) e 35 (Informazioni sui documenti da presentare)

Verletzung der lex specialis der Ausschreibung: Punkte 24 (Teilnahmevoraussetzungen), 25 (Nutzung der Kapazitäten Dritter), 34 (Vorzulegende Unterlagen bei der Angebotsabgabe) e 35 (Informationen über die vorzulegenden Unterlagen bei der Angebotsabgabe)

Violazione dei principi comunitari a tutela della imparzialità, trasparenza, concorrenza nell’affidamento dei contratti pubblici

Verletzung der Grundsätze der EU zum Schutz der Unparteilichkeit, der Transparenz und des Wettbewerbs bei der Vergabe öffentlicher Aufträge

Eccesso di potere per sviamento, manifesta contraddittorietà tra atti della stessa procedura, violazione dei principi di buon andamento e imparzialità della pubblica amministrazione.”

Machtmissbrauch, offensichtlicher Widerspruch in den Akten desselben Verfahrens, Verletzung der Grundsätze der guten Verwaltung und Unparteilichkeit der öffentlichen Verwaltung.”

3. “Violazione di legge: artt. 94 e 95 del d.lgs. n. 50/2016

3. “Gesetzesverletzung: Artt. 94 und 95 des GvD Nr. 50/2016

Violazione della lex specialis di gara: punti 34 (Documenti da presentare in sede di presentazione dell’offerta), 35 (Informazioni sui documenti da presentare) e 36 (Criteri di valutazione)

Verletzung der lex specialis der Ausschreibung: Punkte 34 (Vorzulegende Unterlagen bei der Angebotsabgabe), 35 (Informationen über die vorzulegenden Unterlagen bei der Angebotsabgabe) und 36 (Bewertungskriterien).

Violazione dei principi comunitari a tutela della imparzialità, trasparenza, concorrenza nell’affidamento dei contratti pubblici

Verletzung der Grundsätze der EU zum Schutz der Unparteilichkeit, der Transparenz und des Wettbewerbs bei der Vergabe öffentlicher Aufträge

Eccesso di potere per sviamento, manifesta contraddittorietà tra atti della stessa procedura, violazione dei principi di buon andamento e imparzialità della pubblica amministrazione.”

Machtmissbrauch, offensichtlicher Widerspruch in den Akten desselben Verfahrens, Verletzung der Grundsätze der guten Verwaltung und Unparteilichkeit der öffentlichen Verwaltung.”

Oltre all’annullamento degli atti impugnati la ricorrente chiedeva la condanna al risarcimento in forma specifica con subentro nel contratto e, in subordine, la condanna al risarcimento per equivalente.

Zusätzlich zur Aufhebung der angefochtenen Maßnahmen beantragte die Rekursstellerin die Verurteilung zum Schadenersatz in spezifischer Form samt Eintrittsrecht in den Vertrag und, in untergeordneter Weise, die Verurteilung zum Schadenersatz in Form einer Geldzahlung.

Con atto di costituzione e di replica dd. 18.11.2016 si costituivano in giudizio la Provincia Autonoma di Bolzano, l’ACP - Agenzia per i procedimenti e la vigilanza in materia di contratti pubblici di lavori, servizi e forniture e la STA – Strutture Trasporto Alto Adige S.p.A., chiedendo il rigetto del ricorso.

Die Autonome Provinz Bozen, die AOV - Agentur für die Verfahren und die Aufsicht im Bereich Öffentlicher Verträge und die STA - Südtiroler Transport Strukturen A.G ließen sich mit Einlassungsschriftsatz vom 18.11.2016 in das Verfahren ein und beantragten die Abweisung des Rekurses.

Con atto di costituzione dd. 18.11.2016 si costituiva in giudizio la controinteressata Tüv Süd Rail GmbH, chiedendo anch’essa il rigetto del ricorso.

Die Tüv Süd Rail GmbH ließ sich mit Einlassungsschriftsatz vom 18.11.2016 in das Verfahren ein und beantragte ebenfalls die Abweisung des Rekurses.

All’udienza in camera di consiglio del 22.11.2016 il procuratore della ricorrente dichiarava di rinunciare alla domanda cautelare. Il procuratore dell’Amministrazione dichiarava a sua volta di impegnarsi affinchè la procedura di gara non venisse proseguita fino alla decisione del merito.

Bei der nicht öffentlichen Verhandlung vom 22.11.2016 verzichtete der Rechtsbeistand der Rekursstellerin auf den Aussetzungsantrag. Der Rechtsbeistand der Verwaltung erklärte seinerseits, dass er sich dafür einsetzen werde, dass das Ausschreibungsverfahren bis zur Entscheidung in der Hauptsache nicht fortgeführt wird.

Sentite le parti alla pubblica udienza del 22.2.2017, il ricorso veniva trattenuto per la decisione.

Nach Anhörung der Parteien bei der öffentlichen Verhandlung vom 22.2.2017, wurde die Streitsache für die Entscheidung einbehalten.

DIRITTO

RECHTSERWÄGUNGEN

1. Il ricorso non è fondato, per cui il Collegio è esonerato dall’esame delle questioni pregiudiziali.

1. Der Rekurs ist unbegründet, weshalb der Senat von der Prüfung der präjudiziellen Einwände befreit ist.

2. Detto ciò, si passa all’esame del merito, precisando che i motivi fatti valere dalla ricorrente si prestano ad un esame congiunto, vista la loro connessione logico – giuridica e la sostanziale identicità delle censure.

2. Dies festgestellt, kann zur Prüfung des Rekurses in der Hauptsache geschritten werde, wobei die von der Rekursstellerin geltend gemachten Anfechtungsgründe aufgrund ihres logisch-juridischen Zusammenhangs sowie ihrer grundsätzlichen Identität gemeinsam geprüft werden können.

3. Oggetto della gara è - come già detto sopra - l’affidamento dei servizi VIS (verificatore indipendente di sicurezza), Assessor CSM, NoBo (Notified Body) e verifica di progetto per il progetto di elettrificazione della ferrovia della Val Venosta.

3. Gegenstand der Ausschreibung ist - wie bereits oben gesagt – die Vergabe der Dienstleistungen USP (unabhängiger Sicherheitsprüfer), CSM Assessor, NoBo (Notified Body) und Projektprüfer für das Projekt der Elektrifizierung der Vinschgerbahn.

Tali servizi consistono nelle seguenti prestazioni:

Diese Dienstleistungen bestehen in folgenden Aufgaben:

- Verificatore indipendente di sicurezza: verifica che specifiche analisi di sicurezza dei prodotti e sistemi siano state espletate correttamente, e che gli obiettivi di sicurezza siano congrui e soddisfatti;

- Unabhängiger Sicherheitsprüfer: Überprüfung, dass bestimmte Sicherheitsanalysen der Produkte und der Systeme korrekt durchgeführt wurden und dass die Sicherheitsziele angemessen und erreicht sind;

- CSM-Assessor: verifica che le analisi di rischio, che abbiano portato alla decisione di installare certi sistemi, siano state espletate correttamente;

- CSM – Assessor: Überprüfung, dass bestimmte Risikoanalysen, die dazu geführt haben, dass bestimmte Systeme installiert wurden, korrekt getroffen wurden;

- Notified Body (NoBo): verifica di conformità di sistemi ferroviari (energia, segnalamento, etc.) alle specifiche tecniche europee;

- Notified Body (NoBo): Überprüfung, dass die Zugsysteme (Energie, Signaltechnik ecc.) mit den spezifischen europäischen Techniken übereinstimmen;

- Verificatore di progetto: verifica di progetto secondo la legislazione italiana DPR 207/2010.

- Projektprüfer: Überprüfung des Projektes gemäß der italienischen Bestimmungen des DPR 207/2010.

In sostanza la ricorrente sostiene che l’offerta dell’aggiudicataria Tüv Süd Rail G.m.b.H. (di seguito denominata Tüv Süd) sarebbe carente di uno dei requisiti tecnici essenziali previsti dall’art. 24 del disciplinare di gara, e in particolare del requisito attinente all’attività Notified Body (NoBo), per la quale deve essere dimostrata l’abilitazione per tutti i sottosistemi TSI rilevanti: TSI ENE, TSI PRM, TSI INF, TSI OPE.

Im Wesentlichen behauptet die Rekursstellerin, dass dem Angebot der Zuschlagsempfängerin Tüv Süd Rail G.m.b.H. (in der Folge Tüv Süd genannt) eine der wesentlichen technischen Voraussetzung gemäß Art. 24 der Ausschreibungsbedingungen fehlen würde, nämlich die Voraussetzung betreffend die Tätigkeit des Notified Body (NoBo), für die die Befähigung bezüglich aller relevanten TSI – Subsysteme nachgewiesen werden müsse: TSI ENE, TSI PRM, TSI INF, TSI OPE.

Per Notified Body si intende un soggetto giuridico che abbia ricevuto una notifica, intesa quale comunicazione di abilitazione in accordo alla direttiva EU n. 2008/57/EC "Interoperability of the rail system within the Community (Recast)".

Unter Notified Body (NoBo) ist eine Rechtsperson zu verstehen, der die Mitteilung zur Befähigung im Sinne der EU-Richtlinie Nr. 2008/57/EC „Interoperability of the rail system within the Community (Recast)“ zugestellt wurde.

La verifica dell’effettiva corrispondenza di progetti e prodotti ai sottosistemi TSI (standard tecnici di interoperabilità, a cui tutti i nuovi prodotti quali rotaie, segnali, treni, ecc. devono corrispondere) è necessaria, in quanto sulle linee ferroviarie, a differenza di quanto succede sulle strade che sono percorribili con qualsiasi mezzo in tutta l’Europa, ci sono tuttora impedimenti tecnici ed organizzativi che non permettono un mercato unificato.

Die Überprüfung der tatsächlichen Übereinstimmung der Projekte und Produkte mit den Subsystemen TSI (Technische Standarts für die Interoperativität, denen alle neuen Produkte, wie Schienen, Signaltechnik, Züge usw. entsprechen müssen), ist deshalb notwendig, da im Unterschied zu den Straßen, die in ganz Europa mit denselben Fahrzeugen befahren werden können, beim Schienenverkehr nach wie vor technische und organisatorische Hindernisse bestehen, die keinen gemeinsamen Markt zulassen.

3.1. Orbene, nel primo motivo la ricorrente afferma che la Tüv Süd non figurerebbe nell'elenco dei soggetti abilitati, riportato nel sito della Commissione Europea, anche perché la Germania avrebbe adottato in materia una politica che abilita come Notified Body un solo soggetto in tutto il Paese (la società EBC, che peraltro annovera tra i suoi soci la stessa ricorrente). L'offerta della società aggiudicataria mancherebbe pertanto di un requisito fondamentale per eseguire il contratto, requisito che l'appaltatore deve possedere, anche indipendentemente dalla previsione del bando che comunque lo richiede "a pena di esclusione".

3.1. Nun, im ersten Anfechtungsgrund behauptet die Rekursstellerin, dass die Tüv Süd nicht in dem von der Europäischen Kommission geführten Verzeichnis der Befähigten aufscheinen würde, auch deshalb nicht, weil es in Deutschland nur ein Unternehmen gibt, das als Notified Body gilt und zwar die Gesellschaft EBC, unter deren Gesellschaftern auch die Rekursstellerin aufscheint. Daher fehle dem Angebot der Zuschlagsempfängerin eine wesentliche Voraussetzung für die Durchführung des Vertrages, die der Auftragnehmer auf alle Fälle besitzen muss und dies unabhängig von der in den Ausschreibungsbedingungen enthaltenen Bestimmung, laut der im Falle des Fehlens dieser Voraussetzung der Ausschluss aus dem Verfahren vorgesehen ist.

Nel secondo motivo la ricorrente afferma che il mancato requisito di Notified Body in capo alla aggiudicataria non rappresenterebbe la sola illegittimità dell'offerta della Tüv Süd. L’offerta sarebbe viziata anche laddove la Tüv Süd nella relazione depositata quale All. B2 alla propria offerta tecnica (all. 10 della ricorrente) afferma che i servizi per i quali è necessaria l'abilitazione in qualità di Notified Body saranno svolti dalla società controllata Tüv Süd NL (punto 1 della Relazione: "Hierbei wird: .... Tüv Süd NL die Rolle des NoBo und CSM Gutachters übernehmen.")

Im zweiten Anfechtungsgrund behauptet die Rekursstellerin, dass das Fehlen der Voraussetzung des Notified Body bei der Zuschlagsempfängerin nicht die einzige Gesetzeswidrigkeit im Angebot der Tüv Süd darstellen würde. Das Angebot sei auch in dem Punkt mangelhaft, in dem die Tüv Süd angibt, dass jene Dienstleistungen, für die die Befähigung als Notified Body notwendig ist, von der kontrollierten Gesellschaft Tüv Süd NL durchgeführt werden. So wird im Punkt 1 des Berichtes, der als Anhang B2 dem technischen Angebot hinterlegt wurde (Anl. 10 der Rekursstellerin), Folgendes erklärt: "Hierbei wird: .... Tüv Süd NL die Rolle des NoBo und CSM Gutachters übernehmen."

Con tale affermazione la Tüv Süd avrebbe ammesso che parte delle attività oggetto dell'appalto non saranno svolte da lei in prima persona, bensì da un terzo soggetto, che, pur controllato, ha distinta e autonoma personalità giuridica. Tale terzo soggetto non avrebbe partecipato alla gara, né risulterebbe aver prodotto in nessuna parte della documentazione dell'offerta alcuna dichiarazione, documento o impegno a partecipare alla gara e/o ad eseguire le prestazioni indicate. Né Tüv Süd avrebbe indicato la Tüv Süd NL quale subappaltatrice o avrebbe dichiarato formalmente di ricorrere all'istituto dell'avvalimento.

Mit dieser Erklärung habe die Tüv Süd zugegeben, dass ein Teil der Tätigkeiten, die Gegenstand der Vergabe sind, nicht von dieser selbst durchgeführt werden, sondern von einem Dritten, der, auch wenn er kontrolliert ist, trotzdem eine andere und autonome Rechtspersönlichkeit besitzt. Dieser Dritte habe an der Ausschreibung nicht teilgenommen, noch habe er – wie aus den Unterlagen des Angebots ersichtlich – irgendeine Erklärung, ein Dokument oder eine Verpflichtung abgegeben, aus denen hervorgeht, dass er bereit ist, an der Ausschreibung teilzunehmen und/oder die angegebenen Dienstleistungen zu erbringen. Auch habe die Tüv Süd die Tüv Süd NL nicht als Subunternehmer genannt und habe auch nicht erklärt, sich der Eignungsleihe bedienen zu wollen.

In subordine, la ricorrente contesta comunque la legittimità di un eventuale avvalimento, in quanto mancherebbe ogni prova che la Tüv Süd NL si sarebbe impegnata a “prestare” la propria organizzazione di mezzi e risorse per svolgere l’attività di CSM Assessor e Notified Body.

In untergeordneter Weise bestreitet die Rekursstellerin auf alle Fälle die Gesetzesmäßigkeit einer eventuellen Eignungsleihe, da jeglicher Beweis fehlen würde, dass sich die Tüv Süd NL verpflichtet hätte, der Tüv Süd ihre eigene Organisation und Mittel für die Durchführungen der Dienstleistungen des CSM Assessors und des Notified Body zur Verfügung zu stellen.

Anche per tali profili, pertanto, l'offerta tecnica della aggiudicataria sarebbe del tutto priva dell'impegno ad eseguire in proprio una rilevante parte delle attività oggetto del contratto, riferite all’esecuzione delle attività di CSM Assessor e Notified Body.

Auch aus diesen Gründen sei das technische Angebot der Zuschlagsempfängerin wegen des Fehlens der Verpflichtung zur Durchführung eines wesentlichen Teils der Tätigkeiten, die Gegenstand des Vertrages sind und die die Dienstleistungen des CSM Assessors und des Notified Body betreffen, mangelhaft.

Ai sensi del combinato disposto dei punti 24, 25, 34 e 35 della lex specialis e dell’art 89 del D. Lgs. n. 50/2016 la presentazione della relativa documentazione sarebbe stata richiesta a pena di esclusione.

Laut den Bestimmungen der Punkte 24, 25, 34 und 35 der lex specialis in Verbindung mit Art. 89 der GvV Nr. 50/2016 sei die Vorlage der diesbezüglichen Dokumentation bei sonstigem Ausschluss verlangt gewesen.

Con il terzo motivo la ricorrente afferma che i predetti vizi inficierebbero irrimediabilmente anche la valutazione dell'offerta tecnica dell'aggiudicataria effettuata dalla Commissione aggiudicatrice, con riferimento sia al criterio "Referenze", sia al criterio "Relazione sulle modalità di esecuzione dell'incarico", avendo la medesima errato nell’attribuzione dei punteggi riferiti ai predetti requisiti, apprezzando elementi che non sono in possesso della concorrente Tüv Süd o comunque di cui essa non avrebbe dimostrato il possesso.

Im dritten Anfechtungsgrund behauptet die Rekursstellerin, dass sich diese Mängel auch auf die technische Bewertung der Zuschlagsempfängerin seitens der technischen Kommission ausgewirkt hätten und zwar in Bezug auf das Kriterium „Referenzen“ und auf das Kriterium „Bericht über die Modalitäten zur Durchführung des Auftrages“, da die Kommission die diesbezüglichen Punktezuweisungen insofern falsch vorgenommen habe, als sie Elemente in Betracht gezogen habe, die nicht im Besitz der Bieterin Tüv Süd sind bzw. für die diese den Besitz nicht nachgewiesen habe.

In particolare, la Commissione tecnica avrebbe assegnato punti 1,10 per una referenza (2.c) riferita ad attività CSM Assessor non svolte da Tüv Süd e punti 2,60 per una referenza (3.1) svolta da Tüv Süd NL. Inoltre, avrebbe attribuito rispettivamente 9 e 10 punti (vicino al massimo possibile) alla Relazione sulle modalità di esecuzione dell'incarico: subcriterio qualificazione particolare e alla Relazione sulle modalità di esecuzione dell'incarico: subcriterio risorse preventivate, valutando però i nominativi di soggetti che in realtà non sarebbero nella disponibilità di Tüv Süd.

Insbesondere habe die technische Kommission für eine Referenz bezogen auf den CSM Assessor (2.c), die sich nicht auf Tätigkeiten der Tüv Süd bezog, 1,10 Punkte vergeben und 2,60 Punkte für eine Referenz (3.1), die sich auf Tätigkeiten der Tüv Süd NL bezog. Außerdem habe die technische Kommission 9 bzw. 10 Punkte (also fast die Höchstpunktzahl) für den Bericht über die Modalitäten zur Durchführung des Auftrages: Unterkriterium besondere Qualifikation und für den Bericht über die Modalitäten zur Durchführung des Auftrages: Unterkriterium veranschlagte Ressourcen vergeben, wobei sie jedoch Personen bewertet habe, die in Wirklichkeit nicht in der Verfügbarkeit der Tüv Süd stehen.

Conclude quindi la ricorrente che se la Commissione tecnica avesse correttamente operato, la gara avrebbe dovuto essere a lei aggiudicata, posto che la differenza finale di punteggio tra la prima e la seconda in graduatoria è di soli 3,51 punti.

Die Rekursstellerin schließt daraus, dass wenn die Kommission korrekt gehandelt hätte, die Vergabe ihr zugesprochen hätte werden müssen, da die Differenz zwischen der Erst- und Zweitplazierten der Rangordnung nur 3,51 Punkte betragen habe.

3.2. Le censure non hanno pregio.

3.2. Die Rügen haben keinen Bestand.

Innanzitutto va precisato che la lex specialis de qua contiene prescrizioni a pena di esclusione che secondo l’art. 83 del D. Lgs. n. 50/2016 sono da considerare comunque nulle, in quanto non previste dallo stesso D. Lgs. n. 50/2016 o da altre disposizioni di legge.

Zu allererst muss präzisiert werden, dass die lex specialis Vorschriften enthält, die mit dem Ausschluss sanktioniert werden und gemäß Art. 83 des GvD Nr. 50/2016 als nichtig anzusehen sind, da sie weder vom GvD Nr. 50/2016 selbst noch von einer anderen Gesetzesbestimmung vorgesehen sind.

Quindi nel caso di specie non vi è dubbio che l’amministrazione poteva legittimamente valersi del soccorso istruttorio.

Daraus folgt, dass die Verwaltung im vorliegenden Fall völlig rechtmäßig das Institut der Nachforderung anwenden durfte.

Ciò precisato, va rilevato – con riferimento al primo motivo del ricorso – che è pacifica tra le parti la carenza in capo alla Tüv Süd del requisito di Notified Body ed è certo che la stessa ha espressamente dichiarato nel punto 1 della relazione depositata quale All. B2 alla propria offerta tecnica (all. 10 della ricorrente), che i servizi per i quali è necessaria l'abilitazione in qualità di Notified Body saranno svolti dalla società Tüv Süd NL (Tüv Süd Nederland B.V.), una sua società figlia, controllata al 100% (all.ti 47, 48 e 49 della Tüv Süd e all. 8 della Provincia): "Hierbei wird: - Tüv Süd Rail die Rolle des USP (Unabhängiger Sicherheitsprüfer nach EN 50126) und die Rolle des Projektprüfers nach DPR 207/2010 mit jeweils unabhängigen Teams durchführen und - Tüv Süd NL die Rolle des NoBo und CSM Gutachters übernehmen." (Per queste attività - Tüv Süd Rail darà esecuzione, con rispettivi teams indipendenti, all’attività relativa ai ruoli di ISA (Independent Safety Assessor EN 50126) e di verificatore di progetto ai sensi del DPR 207/2010 e - Tüv Süd NL assumerà il ruolo di NoBo e di CSM Assessor). A tal fine la Tüv Süd ha indicato nella propria offerta anche i rispettivi dipendenti della Tüv Süd NL e ha prodotto le relative dichiarazioni prescritte (all. 5 e 6 della Provincia e all. 6 della Tüv Süd).

Dies präzisiert, wird in Bezug auf den ersten Anfechtungsgrund darauf hingewiesen, dass es sicher ist, dass die Tüv Süd nicht im Besitz der Befähigung Notified Body ist und dass diese in diesem Zusammenhang ausdrücklich im Punkt 1 des als Anhang B2 des technischen Angebotes hinterlegten Berichtes (Anl 10 der Rekursstellerin) erklärt hat, dass die Dienstleistungen, für die die Befähigung Notified Body notwendig ist, von der Tüv Süd NL (Tüv Süd Nederland B.V.), einer 100% Tochtergesellschaft (Anl. 47, 48, und 49 der Gegeninteressierten und Anl. 8 der Provinz) durchgeführt werden: "Hierbei wird: - Tüv Süd Rail die Rolle des USP (Unabhängiger Sicherheitsprüfer nach EN 50126) und die Rolle des Projektprüfers nach DPR 207/2010 mit jeweils unabhängigen Teams durchführen und - Tüv Süd NL die Rolle des NoBo und CSM Gutachters übernehmen." Zu diesem Zweck hat Tüv Süd in ihrem technischen Angebot auch die diesbezüglichen Angestellten der Tüv Süd NL angeführt und die vorgeschriebenen Unterlagen vorgelegt (Anl. 5 un 6 der Provinz und Anl. 6 der Tüv Süd).

È altrettanto certo e nemmeno contestato che la Tüv Süd NL è nel possesso dei requisiti di Notified Body e di CSM Assessor.

Es ist gleichermaßen sicher und auch nicht bestritten, dass die Tüv Süd NL im Besitz der Befähigung Notified Body und CSM Assessor ist.

La censura principale fatta valere dalla ricorrente consiste, quindi, nella contestazione della validità dell’avvalimento, non avendo la Tüv Süd depositato il relativo contratto di avvalimento, con il quale la Tüv Süd NL si obbliga a mettere a disposizione della Tüv Süd le proprie prestazioni.

Die von der Rekursstellerin erhobene Hauptrüge besteht daher darin, dass die Eignungsleihe in gesetzeswidriger Weise vorgenommen worden sei, da die Tüv Süd den Vertrag für die Eignungsleihe nicht vorgelegt habe, aus dem ersichtlich ist, dass die Tüv Süd NL sich zur Erbringung der Leistungen zu Gunsten der Tüv Süd verpflichtet hat.

La ricorrente non tiene però debitamente conto del fatto che nella fattispecie siamo di fronte ad un avvalimento infragruppo societario ai sensi dell’art. 89 D. Lgs. 50/2016 (art. 49 del D. Lgs. n. 163/2006), per il quale è pacifico che non è necessaria la stipulazione di un contratto di avvalimento, ma è sufficiente che l’impresa capogruppo dimostri il legame societario intercorrente tra essa stessa e l’impresa ausiliaria.

Die Rekursstellerin trägt jedoch dem Umstand nicht Rechnung, dass es sich im vorliegenden Fall um eine Eignungsleihe bei konzernverbundenen Unternehmen im Sinne des Art. 89 des GvD Nr. 50/2016 (Art. 49 des GvD Nr. 163/2006) handelt, für deren Gültigkeit kein Abschluss eines Eignungsleihevertrages notwendig ist, sondern es genügt, dass das Mutterunternehmen die zwischen ihr und dem Tochterunternehmen existierende gesellschaftsvertragliche Verbindung nachweist.

Al riguardo si richiama la consolidata giurisprudenza, secondo la quale “E’ chiaro che la disposizione normativa richiamata ha accordato un regime probatorio e documentale semplificato in favore delle imprese appartenenti al medesimo gruppo societario, senza limitarne la portata alle sole imprese ausiliarie “controllanti” o direttamente “partecipanti” e ancora “capogruppo”, come assume l’appellante principale. Tale impostazione risulta avvalorata dalla giurisprudenza (cfr. Cons. Stato, sez. IV, 16 febbraio 2012, n. 810) che ha chiarito che non sussiste l’obbligo di stipulare con l’impresa appartenente allo stesso gruppo un contratto di avvalimento, con il quale l’impresa ausiliaria si obbliga a mettere a disposizione del concorrente le risorse necessarie per tutta la durata del contratto, essendo sufficiente, in base alla disposizione di cui all’art. 49, co. 2, lett. g), cit., una dichiarazione unilaterale attestante il legame giuridico ed economico esistente nel gruppo. In conclusione, nell’attuale sistema normativo in materia di appalti pubblici ed in coerenza con le disposizioni comunitarie in tema di avvalimento, non sussistono limiti di tipo soggettivo in ordine all’impresa ausiliaria e ai legami tra essa e l’impresa ausiliata ed è consentito l’avvalimento all’interno del gruppo, qualunque sia la posizione nel gruppo, controllata o controllante.” (Cons. Stato, Sez. V, 29 ottobre 2014, n. 5377; idem Cons. Stato, Sez. V, 15 ottobre 2015, n. 4764).

In diesem Zusammenhang wird auf die konsolidierte Rechtsprechung verwiesen, die Folgendes bestimmt: “E’ chiaro che la disposizione normativa richiamata ha accordato un regime probatorio e documentale semplificato in favore delle imprese appartenenti al medesimo gruppo societario, senza limitarne la portata alle sole imprese ausiliarie “controllanti” o direttamente “partecipanti” e ancora “capogruppo”, come assume l’appellante principale. Tale impostazione risulta avvalorata dalla giurisprudenza (cfr. Cons. Stato, sez. IV, 16 febbraio 2012, n. 810) che ha chiarito che non sussiste l’obbligo di stipulare con l’impresa appartenente allo stesso gruppo un contratto di avvalimento, con il quale l’impresa ausiliaria si obbliga a mettere a disposizione del concorrente le risorse necessarie per tutta la durata del contratto, essendo sufficiente, in base alla disposizione di cui all’art. 49, co. 2, lett. g), cit., una dichiarazione unilaterale attestante il legame giuridico ed economico esistente nel gruppo. In conclusione, nell’attuale sistema normativo in materia di appalti pubblici ed in coerenza con le disposizioni comunitarie in tema di avvalimento, non sussistono limiti di tipo soggettivo in ordine all’impresa ausiliaria e ai legami tra essa e l’impresa ausiliata ed è consentito l’avvalimento all’interno del gruppo, qualunque sia la posizione nel gruppo, controllata o controllante.” (Staatsrat, V. Sektion, 29. Oktober 2014, Nr. 5377; idem Staatsrat, V. Sektion, 15 Oktober 2015, Nr. 4764).

La ragione di questa semplificazione è chiara. Nell’ambito dell’avvalimento infragruppo, infatti, l’obbligo dell’impresa ausiliaria controllata di mettere a disposizione dell’impresa concorrente controllante le risorse necessarie per tutta la durata del contratto, è dovuto proprio al controllo direzionale societario tra capogruppo e partecipata, che può essere comprovato da una dichiarazione unilaterale attestante il legame giuridico ed economico esistente nel gruppo.

Der Grund für diese Vereinfachung ist einsichtig. Bei der Eignungsleihe bei konzernverbundenen Unternehmen besteht die Verpflichtung zur Zurverfügungstellung der eigenen Mittel für die gesamte Dauer des Vertrages von Seiten des kontrollierten Unternehmens an das kontrollierende Unternehmen, das an der Ausschreibung teilnimmt, allein auf Grund der sich aus dem Gesellschaftsvertrag ergebenden Weisungsbefugnis und Kontrolle, die das kontrollierende Unternehmen auf das kontrollierte Unternehmen ausübt und welche daher durch eine einfache einseitige Erklärung über das Bestehen der juridischen und wirtschaftlichen Verbindung in der Unternehmensgruppe ersetzt werden kann.

Tale legame societario è stato provato dalla Tüv Süd con la dichiarazione del 17.8.2016 e la presentazione dell’estratto dal Registro delle Imprese della Camera di Commercio Netherland (all.ti 7 e 8 della Provincia).

Das Bestehen dieser gesellschaftlichen Verbindung in der Unternehmensgruppe ist von der Tüv Süd mit der Erklärung vom 17.8.2016 und der Vorlage des Auszuges aus dem Register der Unternehmen der Handelskammer Netherland nachgewiesen worden (Anl. 8 und 9 der Provinz).

Infondata è, infine, anche la censura della ricorrente, secondo cui Tüv Süd non avrebbe indicato con quali soggetti in possesso del necessario accreditamento ISO 17020 essa avrebbe svolto le attività di verificatore di Progetto. Dall’allegato sub n. 9 della Provincia risulta, infatti, l’accreditamento di Tüv Süd Rail GmbH per DIN EN ISO/IEC 17020:2012 di data 9.12.2014 valido fino al 8.12.2019.

Unbegründet ist schließlich auch die Rüge der Rekursstellerin, wonach die Tüv Süd nicht angegeben hätte, mit welchen Personen, die im Besitz der notwendigen Akkreditierung ISO 17020 sind, sie die Tätigkeit als Projektprüfer vornehmen wird. Mit dem unter der Nr. 9 von der Provinz vorgelegten Dokument wurde die Akkreditierung der Tüv Süd Rail Gm.b.H. für DIN EN ISO/IEC 17020:2012 vom 9.12.2012, gültig bis zum 8.12.2019, eindeutig nachgewiesen.

4. Da quanto esposto emerge l’infondatezza del ricorso che va, pertanto, rigettato.

4. Aus dem Gesagten ergibt sich die Unbegründetheit des Rekurses, der daher abgewiesen werden muss.

La ricorrente è obbligata alla rifusione delle spese nei confronti dell’Amministrazione e della controinteressata.

Die Rekursstellerin ist zum Kostenersatz gegenüber der Verwaltung und der Gegeninteressierten verpflichtet.

P.Q.M.

A.D.G.

Il Tribunale Regionale di Giustizia Amministrativa - Sezione autonoma di Bolzano, definitivamente pronunciando sul ricorso, come in epigrafe proposto, lo rigetta e con esso tutte le domande ivi proposte.

Weist das Verwaltungsgericht Autonome Sektion für die Provinz Bozen, in endgültiger Entscheidung, den eingangs genannten Rekurs samt allen Anträgen ab.

Condanna la ricorrente alla rifusione delle spese di lite nei confronti dell’Amministrazione e della controinteressata, spese che si liquidano in Euro 2.000,00 (duemila/00) a favore di ciascuna, oltre IVA, CPA e accessori di legge.

Verurteilt die Rekursstellerin zum Kostenersatz zu Gunsten der Verwaltung und der Gegeninteressierten in Höhe von je Euro 2.000,00 (zweitausend/00), zuzüglich MwSt., Fürsorgebeitrag und Zusatzzahlungen laut Gesetz.

Ordina che la presente sentenza sia eseguita dall'autorità amministrativa.

Dieses Urteil ist von der Verwaltungsbehörde zu befolgen.

Così deciso in Bolzano nella camera di consiglio del giorno 22 febbraio 2017 con l'intervento dei magistrati:

So entschieden in Bozen in nichtöffentlicher Sitzung am 22. Februar 2017 mit der Beteiligung der Richter:

Terenzio Del Gaudio, Presidente

Margit Falk Ebner, Consigliere, Estensore

Lorenza Pantozzi Lerjefors, Consigliere

Peter Michaeler, Consigliere

Terenzio Del Gaudio, Präsident

Margit Falk Ebner, Gerichtsrat, Verfasser

Lorenza Pantozzi Lerjefors, Gerichtsrat

Peter Michaeler, Gerichtsrat

 
 
L'ESTENSORE
Margit Falk Ebner
 
 
IL PRESIDENTE
Terenzio Del Gaudio
 
 
 
 

IL SEGRETARIO

 
 
DER VERFASSER
Margit Falk Ebner
 
 
DER PRÄSIDENT
Terenzio Del Gaudio
 
 
 
 

DER GENERALSEKRETÄR